Weltmeisterschaft 2020 in Leogang


© expa/jfk

Am vergangenem Mittwoch war das erste Rennen der Weltmeisterschaft im österreichischen Leogang. Mit dabei war die Kärntnerin Corina Druml. Gemeinsam im Team, mussten 6 Fahrer nacheinander einen Rundkurs abfahren. Mitte des Rennens lag das Österreichische Team - was auch das jüngste Team von allen war - auf Platz 1, mussten aber gegen Ende einige Plätze einbüßen. Am Ende erreichte das Österreichische Team einen super 6. Platz, was auch gleichzeitig das beste Ergebnis der Österreicher bei einem Team Relay Wettbewerb war.



23. Platz für Matthias Alberti bei der E-Bike Weltmeisterschaft

Ohne große Erwartungen startete Matthias Alberti in seine erste E-Bike Weltmeisterschaft. Unter extrem matschigen Bedingungen kämpfte sich Matthias auf den 23. Platz wurde und somit bester Deutscher. Laut Alberti war es eine spannende neue Erfahrung.



13. Platz für Anna Spielmann & 17. Platz für Corina Druml bei der U23 Mountainbike Weltmeisterschaft

© expa/jfk

Bei der U23 Weltmeisterschaft der Frauen lief Anna Spielmann ihr Rennen sehr gut. Bereits zu Beginn des Rennens konnte sie sich einen gute Position unter den Top 20 sichern. In den weiteren Runden fuhr Anna kontinuierlich weiter nach vorne bis auf Platz 9. Leider verlor sie gegen Ende 4 Plätze und beendete das Rennen auf einem tollen13. Platz.


© expa/jfk

Bei Corina Druml lief es heute nicht so rund. Sie hatte einen super Start und konnte sich bereits in der Startrunde auf dem 4. Platz positionieren. Leider stürzte Corina in der erste Abfahrt und verdrehte dabei ihren Lenker. Nachdem der Lenker in der Technikzone gerichtet wurde, startete sie wieder in das Rennen, aber fand leider nicht mehr in den Rennrhythmus zurück. Ein Kettendefekt in der letzten Runde warf sie einige Plätze wieder nach hinten. Am Ende wurde es ein 17. Platz für Corina und trotz der Defekte war es ihre bisher beste Weltmeisterschaft.

141 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • Black Facebook Icon
  • Schwarz Instagram Icon